Nüsser Rode Husare
 
Home
Wir über uns
Kontakt
Termine
Impressum

Vorsicht Ansteckungs- und Suchtgefahr

Ja, er ist ansteckend, der Karnevalsvirus! Aber es ist der schönste Virus, mit dem man sich infizieren kann. Dies hat so Mancher schon am eigenen Leib erfahren und sich mit Haut und Haaren den „Nüsser Rode Husare“ verschrieben. Mittlerweile ist der Verein mehr als 33 Jahre jung und hat an Schwung nichts eingebüßt. So konnte mit Spaß, Freude und Stehvermögen am 13. Februar 2010 das närrische Jubiläum ausgiebig und im angemessenen Rahmen gefeiert werden.

Bodenständig und familiär, diese beiden Werte bestimmen die Geschicke des Vereins. Bewusst wird auf eine eigene Karnevalsveranstaltung sowie auf Auflage von jährlichen Sessionsorden verzichtet. Dafür wird alle elf Jahre ein Jubiläumsorden aufgelegt. Dennoch ganz ohne repräsentieren geht es auch bei den Husaren nicht. Das Prinzenfrühstück am Samstag vor Kappessonntag ist eine feste Größe im Neusser Karneval und wird von allen Neusser Karnevalsvereinen sowie dem Karnevalsausschuss Neuss immer gerne besucht. Nur hier hat man in zwangloser Runde die Gelegenheit miteinander zu plaudern und genüsslich ein, zwei …… Bierchen zu trinken und sich dazu ab und an ein Fläschchen Husarenblut einzuverleiben. Apropos, zwanglos über das ganze Jahr verteilt werden gemütliche Treffen und Ausflüge für Jung und Alt sowie Groß und Klein arrangiert und angeboten und die „Husaren Familie“ nimmt rege daran teil.

Die „Nüsser Rode Husare“ führen ihren Verein getreu dem Motto: leben und leben lassen! Die Kontinuität bei der Führung der Vereinsbelange spiegelt sich in seiner Leitung wieder. Nachdem Otto Dienstbier aus gesundheitlichen Gründen sein Amt als Kommandant an Willi Longerich 1999 übergab. Später leitete dann Frank Kreitz mehr als fünf Jahre die Geschicke des Vereins bis er 2011 die Kommandantur an Heike Hahn übergab.

Wer sich einmal mit dem Virus „Karneval“ infiziert hat und auch noch auf die heimatverbundenen „Nüsser Rode Husare“ gestoßen ist, von den er mit offenen Armen aufgenommen wird, hat sich unweigerlich mit deren Bazillus angesteckt und möchte nicht wieder davon befreit, geschweige denn geheilt werden: Suchtgefahr eingeschlossen!

Und nun: Viel Spaß beim Surfen auf unseren Seiten!